From Jumbuck Station
From Jumbuck Station

24.01.2023

Heute stand die erste Autofahrt für die wilde Bande auf dem Programm. Frisch gestärkt mit einer großen Portion Fleisch ging die Fahrt los. Einigen Kandidaten gefiel scheinbar mein Fahrstil nicht, denn sie hatten viel zu meckern. Auf einer meiner Schafweiden haben wir dann einen kleinen Zwischenstop eingelegt. Wow, was für eine große Fläche! Da sind die Racker doch lieber in Mamas Nähe geblieben. Weil Motzi aber recht zügig unterwegs war, musste sie ganz schön Gas geben mit ihren kurzen Beinchen. Am Zaun gab es dann noch 4 seltsame Riesen (Pferde) zu bewundern, die auch noch ganz komisch geschnaubt haben. Nach knapp 10 Min. gings wieder zurück ins warme Auto. Seit Tagen weht bei uns nämlich ein eisiger Wind, der in Kombination mit denTemperaturen knapp über 0 Grad, den Aufendhalt im Freien für die Kleinen sehr ungemütlich macht. 

22.01.2023

Morgen werden die kleinen Raptoren schon 6 Wochen alt und sie wachsen wie Unkraut! Seit 3 Tagen tragen sie Halsbänder, um sie auf den Ernst des Lebens vorzubereiten. Inzwischen jucken diese Folterinstrumente auch nicht mehr so schrecklich und man kann wieder normal laufen. Ansonsten verbringt die Truppe ihre Freizeit mit wilden verrückten Spielen in Haus / Garten und ausgedehnten Schlafpausen oder natürlich essen! Schließlich wollen ja alle groß- und stark werden!

18.01.2023

Die erstes Öhrchen stehen und das nicht nur eim Rennen mit Gegenwind! Die Gewinnerin ist die zierliche Hündin mit der Doppelmaske. Sie sieht so herzig aus mit den kleinen Pommestüten! Man möchte sie den ganzen Tag auf dem Arm tragen und abknutschen. Selbst  mein Mann kann da nicht widerstehen!

14.+15.01.2023

An diesem Wochenende war wieder viel Besuch angesagt. Alle waren erwartungsgemäß sehr verzückt von kleinen Pelzkindern und es wurde intensiv gekuschelt. Alle Welpen hatten jetzt Besuch von ihren zukünftigen Menschen, die sich schon riesig auf ihre zukünftigen Familienmitglieder freuen. 

13.01.2023

Ein Ausflug am Freitag den 13.? Ach was, wir sind nicht abergläubisch! Die Rasselbande hats gewagt und hat heute das erste Mal unseren großen Garten erkundet. Zuerst noch etwas unsicher immer hinter Mama her, aber dann immer mutiger. Dabei waren die Bedingungen schon hart. Von oben war es trocken, aber das Gras sehr nass und es wehte ein fieser eisiger Wind. Aber immerhin waren die Wolken nicht ganz so dicht, sodass ich ein paar Bilder schießen konnte!

10.01.2023

Die Zeit vergeht wie im Flug und die eben noch ausschließlich süßen Kleinen werden mit ihren nun 4 Wochen immer mehr zu kleinen Rabauken. Die Spiele werden immer wilder, körperbetonter und lauter. Die kleinen piksigen Zähne haben sich schon probeweise in meinen großen Zeh gebohrt und die erste verrückte Deern hing auch schon an meinem Hosenbein. Das kann ja heiter werden!

Zusätzlich zur Motzi-Milch gibt es inzwischen auch Ziegenmilch zum Schlabbern und heute sogar mit Fleischeinlage. Ich muss wohl nich erwähnen, dass das Menue äußerst gut ankam! 

Wir üben jetzt auch schon Pipi und Kacki draußen zu erledigen. Alles nicht so einfach, da ich wegen der Temperaturen ja die Tür nicht offen stehen lassen kann. Also immer im richtigen Moment parat stehen und die Kleinen hinausleiten!

07./08.01.2023

Sie wachsen und wachsen und wachsen. Die Zähnchen sind nun durchgebrochen und ihre Farben werden immer Intensiver. Inzwischen haben sie das klomplette Welpenzimmer als Raum zur Verfügung, der auch intensiv genutzt wird. Zwei der kleinen Racker hatten dieses Wochenende auch das erste Mal Besuch von ihren zukünftigen Menschen. Motzi hat stolz ihre Welpen präsentiert und sich sehr über die Besucher gefreut. Besonders der 6 Jährige Emil bekam immer wieder zärtliche Küsschen. Die Menschen waren verzaubert von den niedlichen Fellknäulen und es wurde reichlich gekuschelt!

04.01.2023

Im kleinen Auslauf geht jetzt schon richtig die Post ab! Die Wachzeiten nach dem Trinken werden länger und so haben sie auch mehr Zeit miteinander zu balgen und lustige Sachen auszuprobieren. Einfach witzig, wenn so ein xxs Hund versucht ein XXL Stofftier totzuschütteln! Ihr Bedürfnis auf Dingen rumzubeißen nimmt auch täglich zu, da jetzt bald die ersten Zähnchen durchbrechen werden. Heute war leider auch Zeit für die erste Wurmkur. Die fanden sie super ekelig, was ich voll verstehen kann! 

01.01.2023

Ein frohes neues Jahr! Wieso neues Jahr! Wo kommt das denn her? Es war Silvester? Mit Geknalle und Raketen? Wir haben davon nichts gemerkt und die ganze Action verschlafen!

Und dass, obwohl es selbst in Dassendorf lauter war als vor Corona. Aber Mama Motzi und Fanta und Mango haben das Getöse auch ganz gelassen hingenommen. So gut ausgeschlafen konnte die Bande zum Neujahrs-Fotoshooting antreten. Insgesamt habe ich 900 Bilder gemacht! Ups, wie konnte das nur wieder passieren, aber sie waren so niedlich. Um die Kapazitäten meiner Homepage nicht zu sprengen, habe ich ich mich für 3 Bilder von jedem Baby entschieden.  

30.12.2022

Ab jetzt sind wir schon groß, nämlich fast 3 Wochen alt! Und da morgen Silvester ist und man da für eine gepflegte Party Platz braucht, haben wir die Wurfkiste gegen einen kleinen Auslauf eingetauscht! Das ist ganz schön cool. So viele weiche Kuschelplätze zum Schlafen und eine große Arena zum Spielen. Spielen finden wir richtig toll. Da machen wir richtig Action mit knurren, bellen, rennen (ok, das klappt noch nicht so gut), anrempeln und den Gegner annagen! 

24.12.2022

Heute haben mir die Babys ein ganz besonders Weihnachtsgeschenk gemacht. Sie haben ihre Augen geöffnet. Den Anfang hat die erstgeborene rote Hündin mit den Augen- und Ohrenflecken gemacht. Wieder ein großer Entwicklngsschritt, wenn sie langsam in die visuelle Welt eintauchen. Außerdem beginnen sie sich intensiver miteinander zu beschäftigen. Zu niedlich, wenn sie aufeinander zulaufen, besser gesagt trudeln wie betrunkene Seemänner bei Windstärke 10. 

22.12.2022

Die süßen Zwerge! Essen, kurz miteinander kuschen  und dann satt wieder einschlafen, so ist noch ihr Lebensrhythmus, aber das wird sich in Kürze ändern. Trotzdem kann man stundenlang vor der Kiste sitzen und sie einfach nur angucken! Genau wie ihre Mama Motzi. Auch wenn sie jetzt nicht mehr immer neben ihnen liegt, so ist sie aber nie weit weg und hat auch immer ein Ohr auf Empfang, um beim kleinsten Quietschen nach dem Rechten zu sehen.

19.12.2022

Morgen werden die Lütten schon eine Woche alt! Da war es höchste Zeit für ein "professionelles" Shooting auf meinem Küchentisch. Trotz 3 Fotolampen habe ich ganz schön mit dem Licht gekämpft, da es so dunkel war.  Aber mit dem Ergebnis bin ich nun doch ganz zufrieden. Die Babys haben gut zugelegt und fast alle ihr Gewicht verdoppelt. Sie können inzwischen kontrolliert ihr Köpfchen heben und trainieren fleißig ihre Beinchen. Über die Geschwindigkeit mit der sie zur Milchbar streben, kann man wirklich staunen.  

16.12.2022

Heute hatten wir hochoffiziellen Besuch. Unsere Zuchtwartin war da, um Motzi und ihre Welpen in Augenschein zu nehmen für die Wurferstabnahme. Sie war begeistert von dem schönen gleichmäßigen Wurf und der lieben Hundemama.

13.12.2022

Sie sind sooooo niedlich! Und Motzi ist so eine wundervolle Hundemama. Die Kleinen werden kaum 1 Sekunde aus den Augen gelassen und fleißig geputzt. Die prall gefüllte Milchbar steht immer bereit und so fühlen sich die Babys rundum wohl in der muckelig warmen Wurfkiste, während draußen kalte Minusgrade herrschen. 

12.12.2022

Motzis Geburt der Welpen war wie aus dem Lehrbuch. 24 Std vorher hatte sie einen Temperaturabfall um ca. 1 Grad. Insgesamt war sie sehr Unruhig, wühlte wild in ihrer Wurfkiste und hatte am Abend ein paar Vorwehen. Die Nacht verlief dann recht ruhig und am Morgen wurde sie wieder unruhiger und hat extrem Susannes Nähe gesucht. Kurz vor Mittag nahm die Sache dann Fahrt auf. Schleim und Fruchtwasser gingen ab und die Wehen nahmen zu. Und plötzlich zack, flutschte auch schon der erste Welpe aus ihr herraus. Instinktsicher hat sie das kleine Wesen von der Fruchthülle befreit, abgenabelt und liebevoll trockengeleckt. Die nächsten 7 Welpen wurden Schlag auf Schlag in den nächsten 5 Stunden geboren. Es sind 4 Rüden (3 Blaue + 1 Roter) und 4 Hündinnen ( 1 Blau + 3 Rote). Genau wie bei ihrer Schwester Kali waren die Geburtsgewichte mit 189-285 g eher leichter. Alle Welpen sind aber super fit und agil! Ein Rüde wurde mit einer leichten Knickrute geboren. 

Für Susanne war das eine einmalige Erfahrung und sie ist überglücklich! Ich übrigens auch!

08.12.2022

Der Coundown läuft. Der Stichtag für den Geburtstermin ist ja der 12.12. Wir sind wahnsinnig gespannt. Motzi, oder auch Mopsi, wie wir sie jetzt nennen, ist inzwischen richtig kugelrund und hat etwas über 4 kg zugenommen. Wir messen jetzt täglich ihre Temperatur, da bei einem Temperaturabfall um 1 Grad, in den nächsten 24 Stunden die Geburt beginnt. Alle Vorbereitungen unsererseits sind getroffen und Motzi hat sich auch schon in ihrer Wurfkiste häuslich eingerichtet. Nun bleib nur abwarten und täglich ihren Bauch streicheln und voller Vorfreude die Welpenbewegungen fühlen.

23.11.2022

Noch knapp 3 Wochen. Motzi steht ihr Babybäuchlein sehr gut. Sie ist prima drauf und immer hungrig. Kein Wunder, denn die Untermieter wollen ja auch versorgt sein. Vor allem jetzt, wo das meiste Größenwachstum der Welpen passiert.

08.11.2022

Juhuuu! Der Ultraschall hat unsere Vermutung bestätigt! Motzi ist tragend. Die Süße war in den letzten Wochen doch sehr anhänlich und liebesbedürftig. Außerdem litt sie in den letzten Tagen ab und zu unter leichter Morgenübelkeit. Ebenso wirkte sie in der Tailie etwas breiter. Unser Tierarzt meinte 6 - 7 Fruchtanlagen zählen zu können. Nun heißt es Daumen drücken für eine reibunglose Geburt!

02.10.2022

Welch eine Aufregung für Susanne! Auf gings zum Decken zu Xanadu ins schöne Vorarlberg nach Österreich und da sie auf keinen Fall zu spät kommen wollte, sind die Zwei lieber rechtzeitig gestartet.  Die meisten Hündinnen haben ihre Stehtage um den 13.-15. Tag. Aber Motzi? Nun ja, die hat Sanne und Xanadu richtig lange zappeln lassen! Sie hat sich erst am 23. + 24.!!! Tag decken lassen. Wir haben fast nicht mehr dadran geglaubt. Aber so hatten Xanadu und Motzi Zeit sich ausgibig vorher kennen zu lernen. Und für Sanne war es in der schönen Umgebung gleich ein kleiner richtiger Urlaub. Bei tollem Wetter blieb auch Zeit für schöne Wanderungen.

Nun heisst es fleißig Daumen drücken für viele kleine Puppies!

Druckversion | Sitemap
© Katrin Dreves 2014