From Jumbuck Station
From Jumbuck Station

09.01.2021

Langweilig war gestern. Jetzt mit 4 Wochen tobt die lustige Bande fröhlich durch ihren Auslauf. Sie laufen, rennen und versuchen sogar kleine Sprünge. Mit den Geschwistern wird kräftig gerangelt. Dabei wird böse geknurrt, wenn man den "Gegner" am Pelz packt und zu Boden ringt. Spielzeug ist nun auch richtig cool. Das wird tot geschüttelt und durch die Gegend geschleppt, oder die inzwischen messerschafen Zähnchen werden daran gewetzt. Dann sind plötzlich alle ganz doll müde und es wird sich aneinander gekuschelt und geschlafen. Wenn die Mannschaft man dann erholt wieder aufwacht, wird laut nach Mama gerufen:  H U N G E R !!!

06.01.2021

Bei allen Welpen sind die Zähne komplett durchgebrochen. Auf allem wird jetzt rumgekaut. Bei Menschen sind sie Nase und der große Zeh besonders beliebt - autsch! Mama Fanta guckt auch schon mal böse, wenn so ein kleiner Wilder oder eine kleine Wilde zu rabiat beim Trinken ist.  Erste Besucher waren auch schon da und haben die Welpen kräftig gekuschelt. Die Besuche sind ja leider durch Corona stark eingeschränkt, aber Gesundheit geht vor und vor allem ich darf nicht krank werden! 

02.01.2021

Und schwups sind die ersten 3 Wochen um. Die kleinen Racker sind allesamt richtige Wonneproppen. Ich könnte sie stundenlag beobachen: wie sie hungrig die Milchbar stürmen, sich miteinander beschäftigen, oder einfach nur schlafen. Sehr zu ihrem Unmut gab es die erste eklige Wurmkur und die scharfen Krallen mussten auch wieder gekürzt werden, um Fantas Bauch beim Trinken zu schauen. Außerdem haben wir die Zwingernamen festgelegt, wobei wir auch dieses Mal wieder die zukünftigen Rufnamen eingebunden haben. Und zu guter Letzt stand noch ein kleines Fotoshooting auf dem Programm. 

Fantastic Taavi

 

Ferox the Fighter

 

Force of Axl

 

Flying Fox (Foxy)

 

Frizzy Lizzy Fara

 

Funky Blue Love

31.12.2020

 Silvesterpaty!!! Die 6 haben alles gegeben, trotzdem haben sie den Jahreswechsel verschlafen. Der Tag war ja auch aufregend.  Wir haben die Wurfkiste abgebaut und ihnen einen kleinen Auslauf eingerichtet mit mehr Platz zum Laufen und Spielen. Da musste natürlich jede Ecke erkundet werden. Außerdem gab es Holzspielzeug zum drauf rum kauen, weil jetzt die Zähnchen kommen! Nicht mehr lange und sie sind kleine Piranhas.

29.12.2020 

Nun sind die Welpen schon 2,5 Wochen alt. Die Weihnachtstage haben die 6 standesgemäß mit Völlerei verbracht, sodaß gestern auch der Letzte die 1 kg Marke erreicht hat. Alle haben ihre Augen geöffnet. Ihre motorischen Fähigkeiten haben sich stark verbessert. Das Laufen klappt schon richtig gut, auch wenn sie manchmal noch ins Trudeln geraten und dann lustig durch die Wurfkiste kullern. Nun beginnen sie sich miteinander zu beschäftigen. Mit dem Mäulchen werden die Geschwister genau untersucht. Vielleicht gibt es da auch Milch?  Ebenfalls hat sich ihr Repertior an Geräuschen vergrößert. Außer quietschen, fiepen, gurren gehört jetzt auch knurren und so eine Art bellen dazu. Es ist immer wieder faszinierend, wie schnell die Entwicklung voran schreitet und man jeden Tag eine neue Fähigkeit bei den Babies entdeckt.

23.12.2020

Das blaue Mädchen hat heute mittag als Erste die Augen geöffnet. Damit beginnt wieder ein neuer großartiger Abschnitt in ihrem jungen Leben.

22.12.2020

Heute sind die Welpen genau 10 Tage alt. Die rosa Nasen und Füßballen sind der schwarzen Pigmentierung gewichen. Sie trainieren fleißig ihre Beinchen und schaffen es schon ihren ganzen Körper hochzustämmen. Auch wenn sie fast die meiste Zeit friedlich schlummern, sind sie einfach nur zum Anbeißen niedlich!

19.12.2020

Fanta ist schon eine kleine Helikopter-Mutter. Sie bewacht ihre Wurfkiste mit Argusaugen. Kali und Brezel würden so gern mal gucken, aber Sperrgebiet! An der Türschwelle zum Welpenzimmer ist die Grenze und das erklärt Fanta auch nachdrücklich! Aber Kali und Brezel sind brav und akzeptieren die Regel.

Heute war außerdem unser Zuchtwart zur Wurferstabnahme da. Dieses Mal natürlich unter Berücksichtigung der Corna-Regeln. Trotzdem war er aber wie immer sehr zufrieden.

16.12.2020

Sie wachsen und das mit einer unglaublichen Geschwindigkeit. Eben waren es noch völlig unbeholfene dünne Wesen, die sich mühsam mit Pendelbewegungen vorwärts geschoben haben. Jetzt sind ihre Körper wohl gerundet,  die Hinterbeinchen arbeiten kräftig, das Köpfchen wird gehoben und sie steuern mit Turboantrieb recht zielsicher auf  Muttis Milchbar zu. Dort wird gedrängelt und geschoben, um ja die beste Zitze zu erwischen. Ihre Schwänzchen werden dabei lustig vibrierend in die Höhe gestreckt. Alle Welpen haben heute die 500 g Marke geknackt, der Spitzenreiter liegt bei 642 g!

14.12.2020

Kaum auf der Welt und schon das erste Shooting! Mama Fanta hat alles strengstens überwacht. Damit es für sie streßfrei ist, habe ich das improvisierte Fotostudio direkt vor der Wurfkiste aufgebaut. 

11./12.12.2020

Fanta, wie immer speziell und für eine Überraschung gut!

Eigentlich hatte ich mit der Einleitung der Geburt erst in 1-2 Tagen gerechnet, aber Fanta begann Freitag Nachmittag mit den typischen Zeichen. Unruhe, ständig raus wollen, graben in der traditionellen Wurfhöhle und immer wieder leichtem hecheln. Das alles steigerte sich im Laufe des Abends und der Nacht. Sie baute aber immer wieder Pausen ein, sodass wir Zwei die Nacht lustig durchgemacht haben. Am nächsten Morgen 9.00 gab es leider immer noch keinen Fortschritt, sodass ich mich vorsichtshalber mit meiner Tierärztin Fr. Dr. Brauch (Kleintierpraxis Manzel & Bähr, Reinbek) getroffen habe. Die Vitalwerte der Welpen waren aber hervorragend, ebenso die von Fanta und ein Röntgenbild bestätigte, dass der erste Welpe in der richtigen Position lag. Daraufhin sind wir zurück nach hause, wo Fanta dann gut presste um das Kerlchen herauszubekommen. Der Bursche wollte aber partout nicht das Licht der Welt erblicken. Also sind wir wieder in die Praxis gefahren, zum Glück ja nur 15 Min. Wegzeit. Fr. Dr. Brauch hat dann mit ihren magischen Händen einen super Job gemacht und nach kurzer Zeit zähem Ringen hatte sie den kleinen Mann mit Fantas tatkräftiger Hilfe überzeugt, dass es doch ganz schön ist auf unserer Welt ist. Nr. 2 kam dann zügig hinterher. Nun schnell die Kleinen und Fanta ins Auto gepackt und nach Hause gefahren, wo 5 Min nach Ankunft der 3. Welpe geboren wurde. Die anderen Drei flutschten genauso problemlos hinterher.

Insgesamt 3 rote Rüden, 1 blaue und 2 rote Hündinnen. Alles echte Wonneproppen mit Geburtsgewichten zwischen 316 - 372 g.  Ich bin stolz auf mein Fanta-Tier und sie ist so stolz auf ihre Babys! 

28.11.2020

Heute konnte ich das erste Mal Welpenbewegungen ertasten. Immer ein unbeschreibliches Gefühl!

27.11.2020

Zwischen den Felden 4,7 km Gassi mit Kali und dem Tönnchen (5 kg plus). Dafür ist sie flott und fröhlich unterwegs. 

24.11.2020

Fantas schon ganz ordentlicher Babybauch im goldenen Licht der untergehenden Sonne. Nur noch 2,5 Wochen bis zum Wurftermin. Ich bin so gespannt!

09.11.2020

Heute waren wir beim Ultraschall. Und ja, Fanta ist tragend! Aber das habe ich schon vorher gewusst, denn ihr Verhalten hat zu 100 % dafür gesprochen. Extrem anhänglich und kuschelbedürftig,  hungrig ohne Ende und brummig allen fremden Hunden gegenüber.

11.-17. 10.2020

Mal wieder typisch Fanta! Da ist die Süße doch glatt 2 Monate früher als gedacht läufig geworden. So sind wir geschwind zu Dancer nach Meerbusch gereist. Die Beiden hatten die Tage eine wilde und leidenschaftliche Beziehung. Nun heißt es abwarten und Daumen drücken für viele kleine Welpen!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katrin Dreves 2014