From Jumbuck Station
From Jumbuck Station

17.02.2021

Die letzte gemeinsame Toberunde im Garten, bevor morgen das erste Kind ausziehen wird. Ich bin schon etwas wehmütig. Heute Abend wird nochmal besonders intensiv geskuschelt!

14.02.2021

Sonne! Also schnell die Mannschaft ins Auto geladen und zur Koppel gefahren. Da ging richtig die Post ab. es war herrlich anzusehen, wie die Bande Vollgas gegeben hat. Und es gab wieder so viel zu entdecken! Mama Fanta war jetzt auch nicht mehr so wichtig. Selbstbewusst haben sie allein oder in Grüppchen jede Ecke der 1,5 ha großen Koppel erkundet.

13.02.2021

Und jetzt mit 9 Wochen der letzte wichtige Termin. Der Zuchtwart hat uns heute für die Wurfendabnahme besucht. Alle Welpen wurden auf Herz und Nieren geprüft und das Ergebnis ist perfekt: Kein Welpe weisst einen äußerlichen Fehler auf. Alle haben ein korrektes Welpengebiss und bei den Rüden sind beide Hoden abgestiegen. Ich bin sehr stolz auf meine kleine Zucht. Jetzt dauert es allerdings auch nicht mehr lange, bis uns die ersten Babys verlassen. Das stimmt einen trotz der Freude etwas wehmütig. Die nächsten Tage werden wir mit den kleinen Rackern nochmal richtig genießen, bevor sie in die große weite Welt ziehen!

12.02.2021

Der nächste offizielle Termin für die kleinen Fellnasen. Die erste Impfung fand dieses Mal auch bei mir zuhause statt, weil meine Tierärztin Fr. Dr. Brauch (Kleintierpraxis Manzel & Bähr, Reinbek) sich auch etwas Zeit zum Welpenkuscheln gewünscht hat. Schließlich hatte ja Geburtshilfe geleistet und somit ein ganz besnderes Verhältnis zu den Hundekindern. Die Kleinen als auch die Großen haben sich sehr über den Besuch gefreut und der kleine Pieks wurde auch mit Fassung getragen. Nur der starke Axl hat gelitten wie ein echter Mann! 

09.02.2021

Jeden Tag ist  jetzt was los und die kleinen Wilden lernen etwas Neues. Viele verschiedene Menschn kennenzulernen gehört auch dazu. Durch Corona war mein Program diesbezüglich ja etwas eingeschränkt. Deshalb traf es sich gut, dass meine Freundin zum Welpenkuscheln kommen konnte und um mir bei den obligatorischen Standbildern mit 8 Wochen zu helfen. Sie hat eine Engelsgeduld, wenn es darum geht die kleinen Quälgeister für das Bild zu stellen. Mit 8 Wochen, hat der Welpe nämlich die Körperproportionen des erwachachsenen Hundes. 

08.02.2021

Heute war ein sehr wichtiger Termin. Der Hörtest für die Welpen stand an. Dafür benötigen die Kleinen eine kleine Sedierung und es werden 3 Elektroden am Kopf befestigt. Bei der Messung an sich werden klickende Töne durch die Köpfhörer ausgesendet. Die elektrische Aktivität, die im Hörnerv und im Hirnstamm entsteht, wenn das Tier hören kann, wird von den Elektroden am Kopf registriert. Der Computer überträgt die Aktivität als Kurven auf einen Bildschirm. Und das Ergebnis hätte nicht besser sein können!  Alle Welpen sind beidseitig voll hörend! Da gibt es jetzt keine Ausreden für die neuen Besitzer!

Vielen Dank an Dr. Heere aus Reinbek, dass wir das trotz Corona, wieder bei uns zuhause durchführen konnten!

30.01.2021

Und zack, aufeinmal war alles weiß! Nach einer viertel Sekunde Erstaunen wurde das weiße Zeug für gut befunden. Trotz klirrender Kälte haben wir Mittags die Schafe besucht. Meine Skudden haben den die kleinen Geister skeptisch beäugt. Die Fellnasen fanden das Toben im Schnee noch viel interessanter, als die Wolltiere. Aber sie sind ja auch gerade erst 7 Wochen alt.

28.01.2021

Heute haben wir einen Ausflug ins nächste Dorf und einen kleinen Spaziergang am Feld gemacht. Es war so herzallerliebst anzusehen, wie die Lütten immer hinter Fanta her geflitzt sind. Bloß nicht zurückbleiben in dieser noch unbekannten Welt. Sie waren aber allesamt unerschrocken und mutig. Die Grashalme am Wegesrand, ein kleiner Graben, Steine und was es sonst noch so gab, wurde genau inspiziert. Danach sind sie sofort seelig in der Autobox eingeschlafen. 

27.01.2021

Ein ganz besonderer Imbiß, kleine Schafshaxen! Boah, die waren lecker! Endlich konnten ihre kleinen Piranhazähnchen mal richtig zu Einsatz kommen. Der kleine Ferox hat die größste Portion verspeist! Und Axl war so niedlich - er hat seinen restlichen Knochen in eine Ecke getragen, hat dort kräftig auf dem Boden gegraben, den Knochen in das imaginäre Loch gelegt und den "Sand" wieder mit der Nase drüber geschoben! Einfach herrlich!

26.01.2021

Nachdem die Bande gestern ihre erste Autofahrt so bravorös gemeistert hat, sind wir heute auf eine meiner Weiden gefahren. Leider war das Wetter sehr kalt und feucht und die Sonne ließ sich auch nicht richtig blicken. Was war das für eine riesige Aufregung! So eine unendlich große Fläche! So viele Gerüche! Ein paar alte Schafsködel gab es auch noch zu beschnuppern! :)  Zum Glück waren Mama Fanta, Halbschwester Kali und Oma Brezel auch mit von der Partie, da fühlte man sich gleich ganz sicher und hatte Spaß beim Toben. Dann wurde den Kleinen aber doch schnell kalt, und sie waren froh, dass sie ins 22 Grad warme Auto durften. Was liebe ich meine Standheizung! 

23.01.2021

Jetzt mit 6 Wochen halten sich die Rabauken eigentlich nur noch zum Schlafen im Welpenzimmer auf. Tagsüber sind sie immer bei mir in der großen Wohnküche. Dort spielt Kali hingebungsvoll mit ihnen und ist eine endlos geduldige große Schwester. Oma Brezel und natürlich auch Fanta, sind viel mehr für die hündische Erziehung und das Setzen von Grenzen zuständig. Ihre Geschäfte werden sehr zuverlässig im Garten erledigt. Wenn der Akku leer ist, schlafen sie in den unmöglichsten Positionen und am Liebsten zu meinen Füßen. Seit heute tragen sie auch Halsbänder. Die ersten Minuten setzte natürlich wieder das typische große Kratzen ein. Jedes Mal wieder zu lustig!

16.01.2021

Pünktlich zur 5. Woche konnten wir bei halbwegs gutem Fotowetter ein kleines Einzelshooting realisieren. Ich finde das Ergebnis kann sich sehen lassen. Einfach zu niedlich die kleinen Fellnasen in diesem Alter. Und wie man sieht, beginnen sich langsam die Öhrchen aufzustellen!

13.01.2021

Schwups und schon das nächste Abenteuer! Jetzt wird der Garten erkundet. Gestern wagten sie sich nur knapp auf die Fußmatte und Terrasse und heute schon ganz mutig bis auf den kalten nassen Rasen. Heute schien wenigstens kurz einmal die Sonne, ansonsten ist es hier immer nur kalt, nass und grau - typisch Januar! 

11.01.2021

Auf der Pirsch. Wir haben jetzt tagsüber den Welpenauslauf geöffnet und die Racker haben sich das erste Mal bis in die Küche gewagt. Wieder so viel Neues zu erkunden. Und dann waren da auch noch Oma Brezel und Halbschwester Kali. Mama Fanta hat wieder alles mit Argusaugen überwacht. So richtig passte ihr das nicht die Welpen zu teilen, aber andererseits können so Nannys ja auch ganz praktisch sein. Das war alles ganz schön aufregend! Es gab dann noch einen zusätzlichen Snack in Form von Ziegenmilch und dann sind alle für Stunden ins Schlafkoma gefallen!

09.01.2021

Langweilig war gestern. Jetzt mit 4 Wochen tobt die lustige Bande fröhlich durch ihren Auslauf. Sie laufen, rennen und versuchen sogar kleine Sprünge. Mit den Geschwistern wird kräftig gerangelt. Dabei wird böse geknurrt, wenn man den "Gegner" am Pelz packt und zu Boden ringt. Spielzeug ist nun auch richtig cool. Das wird tot geschüttelt und durch die Gegend geschleppt, oder die inzwischen messerschafen Zähnchen werden daran gewetzt. Dann sind plötzlich alle ganz doll müde und es wird sich aneinander gekuschelt und geschlafen. Wenn die Mannschaft man dann erholt wieder aufwacht, wird laut nach Mama gerufen:  H U N G E R !!!

06.01.2021

Bei allen Welpen sind die Zähne komplett durchgebrochen. Auf allem wird jetzt rumgekaut. Bei Menschen sind sie Nase und der große Zeh besonders beliebt - autsch! Mama Fanta guckt auch schon mal böse, wenn so ein kleiner Wilder oder eine kleine Wilde zu rabiat beim Trinken ist.  Erste Besucher waren auch schon da und haben die Welpen kräftig gekuschelt. Die Besuche sind ja leider durch Corona stark eingeschränkt, aber Gesundheit geht vor und vor allem ich darf nicht krank werden! 

02.01.2021

Und schwups sind die ersten 3 Wochen um. Die kleinen Racker sind allesamt richtige Wonneproppen. Ich könnte sie stundenlag beobachen: wie sie hungrig die Milchbar stürmen, sich miteinander beschäftigen, oder einfach nur schlafen. Sehr zu ihrem Unmut gab es die erste eklige Wurmkur und die scharfen Krallen mussten auch wieder gekürzt werden, um Fantas Bauch beim Trinken zu schauen. Außerdem haben wir die Zwingernamen festgelegt, wobei wir auch dieses Mal wieder die zukünftigen Rufnamen eingebunden haben. Und zu guter Letzt stand noch ein kleines Fotoshooting auf dem Programm. 

Fantastic Taavi

 

Ferox the Fighter

 

Force of Axl

 

Flying Fox (Foxy)

 

Frizzy Lizzy Fara

 

Funky Blue Love

31.12.2020

 Silvesterpaty!!! Die 6 haben alles gegeben, trotzdem haben sie den Jahreswechsel verschlafen. Der Tag war ja auch aufregend.  Wir haben die Wurfkiste abgebaut und ihnen einen kleinen Auslauf eingerichtet mit mehr Platz zum Laufen und Spielen. Da musste natürlich jede Ecke erkundet werden. Außerdem gab es Holzspielzeug zum drauf rum kauen, weil jetzt die Zähnchen kommen! Nicht mehr lange und sie sind kleine Piranhas.

29.12.2020 

Nun sind die Welpen schon 2,5 Wochen alt. Die Weihnachtstage haben die 6 standesgemäß mit Völlerei verbracht, sodaß gestern auch der Letzte die 1 kg Marke erreicht hat. Alle haben ihre Augen geöffnet. Ihre motorischen Fähigkeiten haben sich stark verbessert. Das Laufen klappt schon richtig gut, auch wenn sie manchmal noch ins Trudeln geraten und dann lustig durch die Wurfkiste kullern. Nun beginnen sie sich miteinander zu beschäftigen. Mit dem Mäulchen werden die Geschwister genau untersucht. Vielleicht gibt es da auch Milch?  Ebenfalls hat sich ihr Repertior an Geräuschen vergrößert. Außer quietschen, fiepen, gurren gehört jetzt auch knurren und so eine Art bellen dazu. Es ist immer wieder faszinierend, wie schnell die Entwicklung voran schreitet und man jeden Tag eine neue Fähigkeit bei den Babies entdeckt.

23.12.2020

Das blaue Mädchen hat heute mittag als Erste die Augen geöffnet. Damit beginnt wieder ein neuer großartiger Abschnitt in ihrem jungen Leben.

22.12.2020

Heute sind die Welpen genau 10 Tage alt. Die rosa Nasen und Füßballen sind der schwarzen Pigmentierung gewichen. Sie trainieren fleißig ihre Beinchen und schaffen es schon ihren ganzen Körper hochzustämmen. Auch wenn sie fast die meiste Zeit friedlich schlummern, sind sie einfach nur zum Anbeißen niedlich!

19.12.2020

Fanta ist schon eine kleine Helikopter-Mutter. Sie bewacht ihre Wurfkiste mit Argusaugen. Kali und Brezel würden so gern mal gucken, aber Sperrgebiet! An der Türschwelle zum Welpenzimmer ist die Grenze und das erklärt Fanta auch nachdrücklich! Aber Kali und Brezel sind brav und akzeptieren die Regel.

Heute war außerdem unser Zuchtwart zur Wurferstabnahme da. Dieses Mal natürlich unter Berücksichtigung der Corna-Regeln. Trotzdem war er aber wie immer sehr zufrieden.

16.12.2020

Sie wachsen und das mit einer unglaublichen Geschwindigkeit. Eben waren es noch völlig unbeholfene dünne Wesen, die sich mühsam mit Pendelbewegungen vorwärts geschoben haben. Jetzt sind ihre Körper wohl gerundet,  die Hinterbeinchen arbeiten kräftig, das Köpfchen wird gehoben und sie steuern mit Turboantrieb recht zielsicher auf  Muttis Milchbar zu. Dort wird gedrängelt und geschoben, um ja die beste Zitze zu erwischen. Ihre Schwänzchen werden dabei lustig vibrierend in die Höhe gestreckt. Alle Welpen haben heute die 500 g Marke geknackt, der Spitzenreiter liegt bei 642 g!

14.12.2020

Kaum auf der Welt und schon das erste Shooting! Mama Fanta hat alles strengstens überwacht. Damit es für sie streßfrei ist, habe ich das improvisierte Fotostudio direkt vor der Wurfkiste aufgebaut. 

11./12.12.2020

Fanta, wie immer speziell und für eine Überraschung gut!

Eigentlich hatte ich mit der Einleitung der Geburt erst in 1-2 Tagen gerechnet, aber Fanta begann Freitag Nachmittag mit den typischen Zeichen. Unruhe, ständig raus wollen, graben in der traditionellen Wurfhöhle und immer wieder leichtem hecheln. Das alles steigerte sich im Laufe des Abends und der Nacht. Sie baute aber immer wieder Pausen ein, sodass wir Zwei die Nacht lustig durchgemacht haben. Am nächsten Morgen 9.00 gab es leider immer noch keinen Fortschritt, sodass ich mich vorsichtshalber mit meiner Tierärztin Fr. Dr. Brauch (Kleintierpraxis Manzel & Bähr, Reinbek) getroffen habe. Die Vitalwerte der Welpen waren aber hervorragend, ebenso die von Fanta und ein Röntgenbild bestätigte, dass der erste Welpe in der richtigen Position lag. Daraufhin sind wir zurück nach hause, wo Fanta dann gut presste um das Kerlchen herauszubekommen. Der Bursche wollte aber partout nicht das Licht der Welt erblicken. Also sind wir wieder in die Praxis gefahren, zum Glück ja nur 15 Min. Wegzeit. Fr. Dr. Brauch hat dann mit ihren magischen Händen einen super Job gemacht und nach kurzer Zeit zähem Ringen hatte sie den kleinen Mann mit Fantas tatkräftiger Hilfe überzeugt, dass es doch ganz schön ist auf unserer Welt ist. Nr. 2 kam dann zügig hinterher. Nun schnell die Kleinen und Fanta ins Auto gepackt und nach Hause gefahren, wo 5 Min nach Ankunft der 3. Welpe geboren wurde. Die anderen Drei flutschten genauso problemlos hinterher.

Insgesamt 3 rote Rüden, 1 blaue und 2 rote Hündinnen. Alles echte Wonneproppen mit Geburtsgewichten zwischen 316 - 372 g.  Ich bin stolz auf mein Fanta-Tier und sie ist so stolz auf ihre Babys! 

28.11.2020

Heute konnte ich das erste Mal Welpenbewegungen ertasten. Immer ein unbeschreibliches Gefühl!

27.11.2020

Zwischen den Felden 4,7 km Gassi mit Kali und dem Tönnchen (5 kg plus). Dafür ist sie flott und fröhlich unterwegs. 

24.11.2020

Fantas schon ganz ordentlicher Babybauch im goldenen Licht der untergehenden Sonne. Nur noch 2,5 Wochen bis zum Wurftermin. Ich bin so gespannt!

09.11.2020

Heute waren wir beim Ultraschall. Und ja, Fanta ist tragend! Aber das habe ich schon vorher gewusst, denn ihr Verhalten hat zu 100 % dafür gesprochen. Extrem anhänglich und kuschelbedürftig,  hungrig ohne Ende und brummig allen fremden Hunden gegenüber.

11.-17. 10.2020

Mal wieder typisch Fanta! Da ist die Süße doch glatt 2 Monate früher als gedacht läufig geworden. So sind wir geschwind zu Dancer nach Meerbusch gereist. Die Beiden hatten die Tage eine wilde und leidenschaftliche Beziehung. Nun heißt es abwarten und Daumen drücken für viele kleine Welpen!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katrin Dreves 2014