From Jumbuck Station
From Jumbuck Station

27.-30.10.2018

Wir haben 4 tolle Tage im Elsaß bei GI verbracht. Die Beiden haben sich sofort wieder erkannt und waren total in Love. Nach der blöden Zeckengeschichte im April, hoffen wir nun um so mehr auf viele tolle GI-Brezel-Babys!

26.10.2018

Heute waren wir beim Ultraschall. Es hat sich bestätigt, was ich im Herzen schon längst wusste: Brezel ist tragend! Wir erwarten die Welpen Ende November/Anfang Dezember. 

08.11.2018

Noch 3 Wochen bis zum errechneten Geburtstermin. Man kann schon deutlich ein Bäuchlein erkennen. Trotzdem geht Brezi immer noch gern und lange spazieren. Zuhause ist sie entweder unsichtbar oder fordert Kuscheleinheiten ein. Am Allerwichtigsten ist für sie aber die Futterversorgung. Ihr Hunger ist riesig! 

 

17.11.2018

Gestern hat mein Sohn unsere restlichen Apfel gepflückt  und Brezel war mit im Garten. Unbemerkt hat sie leider sehr sehr viele Äpfel gefressen. Heute hatte sie dann schlimme Bauchweh, so dass wir vorsichtshalber in die Tierklinik gefahren sind. Zur Abklärung wurde ein Röntgenbild angefertigt, aber es war zum Glück alles ok, bis auf die Bauchweh. Dagegen gab es ein Medikament. Jetzt wissen wir aber auch, dass wir einen eher großen Wurf erwarten!

29./30.11.2018

Abends hatte Brezel - eigentlich die ewig Hungrige - ihre Futterration verschmäht. Da war es klar, dass die Geburt der Welpen nicht mehr lange auf sich warten lässt. Brezel und ich haben dann eine lange unruhige Nacht ohne eine Mütze Schlaf für uns verbracht. Sie wollte immer wieder raus, um in ihren Outdoor-Wurfhöhlen zu graben. Ab ca. 2 h begann die Eröfnungsphase, während der sie stark hechelnd ständig den Platz wechselte. Am frühen Morgen dann endlich die ersten Presswehen und kurze Zeit später um 6.20 h wurde der erste Welpe geboren. Immer wieder ein kleines Wunder! Brezel befreite ihn routiniert ratz fatz aus der Eihülle, nabelte ihn ab und leckte ihn sofort fürsorglich trocken. Der letzte Welpe wurde dann um 18.30 h geboren. Wie immer;  hat sich Brezel nämlich größere Pausen zwischen den Welpen gegönnt. Insgesamt 10 Babys! Wahnsinn! Es sind 6 Mädchen und 3 Rüden. Ein Rüde wurde leider tot geboren. Kein Wunder, dass Brezels Bauchumfang am Ende stattliche 81 cm Betrug. Die Geburtsgewichte lagen zwischen 323 - 393 g! Brezel ist jetzt erschöpft, aber sehr sehr glücklich. Und ich bin sehr stolz auf mein Mädchen!

02.12.2018

Mein liebes Brezelchen. Sie ist so eine wundervolle Mama. Sie möchte immer, dass die Babys möglichst nah an sie gekuschelt liegen. Auch werden sie sehr ausgibig von ihr geputzt, damit sie Kot und Urin absetzen. Durch das viele Gelecke hat sie schon ganz wunde Lippen. Von der anstrengenden Geburt haben sich Mutter und Babys  gut erholt.

05.12.2018

Heute hatten die 9 Zwerge ihr erstes richtiges Footoshooting. Alle haben sich in den letzten Tagen prächtig entwickelt. Sie haben ordentlich zugelegt und wiegen jetzt zwischen 500-624 g. Die Milchbar wird inzwischen recht sicher und zügig angesteuert. Auch wird dort ganz schön gedrängelt, wenn es um das Erreichen der besten Zitze geht. Ebenfalls wird auch schon mal kräftig die Stimme erhoben, wenn etwas nicht so läuft wie geplant. Insgesamt sind die Kleinen aber im Vergleich noch sehr ruhig und pflegeleicht. Nichtmal Bauchweh hatte einer. Brave Babys!

11.12.2018

Schlafen, bei Mama trinken und wieder schlafen. Dabei fleißig wachsen und zunehnen Die ersten Welpen sind kurz davor die 1.000 g Marke zu knacken. Auch beginnen sich schon bei den Ersten die Augen zu öffnen. An der Milchbar ist es ebenfalls deutlich enger geworden, und mit ihren kleinen Beinchen wird sich kräftig abgestemmt - Muskeltraining für später. Eine Pediküre für die Krallen gabs auch schon, so wird Brezels Bauch nicht ganz so arg zerkratzt. 

15.12.2018

Seit heute sind bei allen Welpen die Augen geöffnet. Auch wird fleißig das Laufen geübt. Sitzen klappt schon ganz gut. Die Koordination der Beinchen ist aber noch schwierig. Ebenso das Gleichgewicht zu halten, deshalb purzeln die Kleinen, kaum dass sie Fahrt aufgenommen haben, lustig durch die Gegend. So viel Anstrengung macht natürlich sehr schnell müde und wie durch Zauberhand, sind plötzlich alle friedlich eingeschlafen.

18.12.2018

Es ist so spannend. Die Entwicklung der Babys schreitet in riesigen Schritten voran. Jeden Tag entdeckt man eine neue Fähigkeit. Sie beschäftigen sich jetzt schon miteinanader. Schlecken sich gegenseitig das Mäulchen nach dem Trinken ab, patschen mit einem Pfötchen aufs Geschwisterchen oder probieren mal wie die Öhrchen oder die Rutenspitze schmeckt. Sie laufen auch schon viel zielsicherer und kommen im meine Richtung, wenn ich mich in die Kiste beuge. Wedeln mit dem Schwänzchen klappt auch schon. Aber auch so elementare Dinge wie sich kratzen oder das kleine und große Geschäft funktioniert ohne Hilfe. Den Eingang zur Wurfkiste mussten wir bereits komplett verschließen, da es mehrere Ausbruchversuche gab! Und auch der Lautstärkenpegel hat sich deutlich erhöht, wenn sie Mama rufen.

20.12.2018

Heute hatten die Kleinen ihr 2. Fotoshooting. Natürlich passend zum Thema Weihnachten.

21.12.2018

Nun stehen auch die Zwingernamen fest. Der Reihe nach, erst die 3 Rüden und dann die Hündinnen.

Denim Blue

 

Dingos Spirit

 

Dynamite Power

 

Dare To Dream

 

Downtown Girl

 

Deep Blue Sky

 

Dotty Blue

 

Dusty Rose

 

Dirty Wild And Sweet

22.12.2018

Zähne ! Zähne! Bei allen Welpen sind sie Zähne durchgebrochen. Jetzt werden die kleinen Süßen zu niedlichen Raptoren. 

26.12.2018

Über die Festtage haben wir es ruhig angehen lassen. Die jungen Wilden, sahen es jedoch anders. Die Wurfkiste war für die Meute eindeutig zu klein geworden. Jetzt haben sie einen großen Bereich zum Toben im Welpenzimmer. Sie beschäftigen sich intensiv miteinander und probieren erste Kampfspiele. Es ist zu niedlich anzusehen, wie sie noch unbeholfen losrennen und umherhopsen. Auch ist erstes Spielezeug interessant. Darauf kann man rumnagen und es wie Beute schütteln. Mama Brezel ist ganz schön gefordert von der Bande. Der Hunger der Kleinen ist gigantisch. Deshalb habe ich begonnen Welpenmilch zuzufüttern.  Außerdem gibt Brezel die Betreuung ihrer Kinder nun schon mal vertrauensvoll in die Hände von Tante Punki oder Fanta. 

28.12.2018

Welpenzimmer?! Das ist doch nur für Babys! Die kleinen Monster haben die Küche erobert. Am Mutigsten,  allen voran, die kleine Dotty Blue! 

Inzwischen haben die Welpen auch schon richtig gut Farbe bekommen. Die Farbentwicklung ist ja immer eine sehr spannende Sache. Zu meiner großen Freude gibt es einige Kinder mit deutlichen weißen Tupfen. Mals sehen, wie es weiter geht!

31.12.2018 / 01.01.2019

Den Jahreswechsel haben die Kleinen, genau wie die großen Vierbeiner entspannt verschlafen. In diesem Sinne: Happy new year!

30.12.2018

Heute war wieder Besuchs- und Welpenkuscheltag. Conny, Cattle Dog Züchterin vom Zwinger Wakanda Dreamcatcher in Braunschweig hat mit ihrer Freundin Sabine die Welpen in Augenschein genommen. Außerdem Christiane war das zukünftige Frauchen von Dirty Wild and Sweet da. Alle waren total begeistert von den kleinen Fellknäulen. Sie durften den ersten Ausflug der Welpen in den Garten miterleben. Das war eine Aufregung für die Kleinen. Plötzlich hatten sie so komisches grünes Zeug unter den Pfoten und kalter Wind pfiff ihnen um die Ohren. Deshalb gings nach kurzer Zeit auch schnell wieder rein in die warme Höhle.

04.01.2019

Endlich einmal Sonne, aber -4 Grad kalt! Deshalb habe ich die Zeit für ein Einzelshooting genutzt, so konnte ich ausschließen, dass die Minis frieren. Sie sind heute genau 5 Wochen alt geworden.

Denim Blue

Dingos Spirit

Dynamite Power

Dare to Dream

Deep Blue Sky

Dirty Wild and Sweet

Dotty Blue

Downtown Girl

Dusty Rose

06.01.2019

Der Garten wird von den kleinen Rockern jetzt ausgiebig erkundet. Jedes Blatt wird probiert und untersucht - erste Löcher weden gebuddelt. Stöckchen werden benagt und erstaunt die Hühner hinter dem Zaun beobachtet. So viel Abenteuer macht natürlich sehr hungrig. Brezel säugt jetzt nur noch sehr eingeschränkt. Die spitzen Zähne und Krallen (obwohl geschnitten) haben böse Wunden an ihrem Gesäuge hinterlassen. Neun Kinder sind ja auch eine beachtliche Zahl und das Gedrängel an der Bar entsprechend groß. So wird zusätzlich Welpenbrei und auch fein gewolftes Fleisch serviert, was auch sehr sehr gern genommen wird. 

12.01.2019

Eine Woche Besuchermarathon liegt hinter uns. Alle Welpen, bis auf die kleine Sky, haben jetzt ihre zukünftigen Besitzer kennen gelernt. Ihre Menschen kamen von nah und fern, mit dem Auto aus Nord- und Süddeutschland und mit dem Flieger aus der Schweiz. Alle freuen sich schon riesig auf ihre kleinen Cattles und können die Zeit des Einzugs kaum erwarten. 

13.01.2019

Wie aufregend für die Zwerge! Heute haben wir die erste Ausfahrt mit dem Auto gemacht. Ziel: eine meiner Weiden. Nach anfänglichem Gepiepse war die Truppe nach kurzer Zeit sehr entspannt. Nur 2 besonders Ungeduldige haben zwischendurch nochmal kurz ihre Stimmen erhoben. Auf der Weide angekommen waren sie nur kurz von der riesigen freien Fläche beeindruckt und liefen brav hinter Mama Brezel her. Schnell wurden sie aber mutiger und haben intensiv jeden Grashalm beschnüffelt.  So viele neue Gerüche und Eindrücke. Es war zu niedlich anzusehen, wie sie wie kleine Kugelblitze über die Wiese geschossen sind. Auf der Heimfahrt waren alle innerhalb von Sekunden im Tiefschlaf!

15.01.2019

Heute haben die Welpen Halsbänder bekommen. Wie immer gab es ein großes Gekratze. Einfach eine Zumutung so ein Störobjekt am Hals!  Aber hilft ja nichts., ohne Halsband kann man auch nicht lernen an der Leine zu laufen. Also Augen zu und durch. Später an der Straße haben sich alle Fellnasen völlig unbeeindruckt gezeigt, obwohl es schon wieder dunkel wurde und die Autos mit ihren grellen Lichtern vorbeirauschten. 

16.01.2019

Kinderbesuch für die Welpen. Bela hat sich tapfer den kleinen Raptoren gestellt, aber er ist ja auch Cattle erprobt. Seine kleinere Schwester hatte Respekt vor den spitzen Welpenzähnchen und den scharfen Krallen und blieb lieber etwas auf Abstand. Nach den lustigen Faxen mit Bela musste dann dringend wieder geschlafen werden, um die Akkus aufzuladen. 

18.01.2019

Erster Schnee! Nicht viel, aber ausreichend um den Garten in eine kleine Winterlandschaft zu verwandeln. Die Welpen fanden das unbekannte kalte Nass lustig zum Toben und essbar war es auch noch! Zum Glück schien die Sonne, sodass die Kinder den Winterspaß auch etwas länger genießen konnten ohne zu frieren.

20.01.2019

Bei schönem Sonnenschein haben wir wieder einen Ausflug in die Felder gemacht. Die Bande hatte sichtlich Spaß. Wieder so viele neue spannende Gerüche. Und was es Alles zu entdecken gab! unerschrocken wurde jedes Gebüsch erkundet. Die Wiese mit dem hohen Gras hat bestimmt schön an den nackten Welpenbäuchen gekitzelt. Da wars auch etwas matschig und man konnte einwenig graben. So in Gedanken versunken, haben die Einen oder Anderen schon mal den Anschluß verpasst. Zu niedlich, wenn sie dann in Turbogeschwindigkeit angerannt kamen.

22.01.2019

Diesem Termin haben wir schon gespannt entgegen gefiebert. Wie immer kam Dr. Heere, Reinbek zu uns nach Hause, um den Hörtest, zudem ja ein Kurznarkose notig ist, in ganz entspannter Umgebung für die Welpen durchzuführen. Erfreulicherweise wurden 8 Welpen als beidseitig zweifelsfrei höhrend getestet. Nur der süße Dynamite Power ist leider auf dem linken Öhrchen taub, aber dieses kleine Handycap wird man ihm im späteren Leben kaum anmerken.

25. 01.2019

Heute ist der ganze Trupp bei meinem Haustierarzt, der Kleintierpraxis Manzel & Bähr in Reinbek, zum Impfen angetreten. Alle Babys waren sehr tapfer und keiner hat beim Picks geweint. Alles kleine Helden, aber bei so vielen Schmuseeinheiten durch die Tierarzthelferin Sandra war das ja auch kein Wunder. Als Belohnung durften sie noch das ganze Behandlungszimmer erkunden. Klein Dynamite Power hat schnell herausgefunden wie man den Behandlungstisch runterfahren kann und Dare to Dream wollte sich im Schrank verstecken! Verrückte Bande!

26.01.2019

Der Letzte offizielle Termin für die wilde Bande - Besuch von unserem Zuchtwart  für die Wurfendabnahme. Alle Welpen wurden genaustens begutachtet. Sehr zu meiner Freude, konnte bei keinem Hundekind ein äußerlicher Fehler festgestellt werden. Alle haben ein korrektes Welpengebiß und bei allen Rüden sind die Hoden abgestiegen. Ein tolles Ergebnis! Der Zuchtwart war hellauf begeistert von den agilen und vor Tatendrang trotzenden Welpen.

27.01.2019

Obwohl ich mit einer heftigen Gastritis zu kämpfen hatte, habe ich den Termin mit meiner Freundin Beke für die Standbilder von den kleinen Rackern durchgezogen. Leider sind die Bilder deshalb nicht ganz so geworden, wie ich mir das vorgestellt habe, aber besser als gar keine Bilder! Der Körperbau mit 8 Wochen entspricht nämlich dem des erwachsenen Hundes, sagt die Theorie. Trotzdem ist es immer wieder spannend, die Entwickung der Welpen zu verfolgen. Zum Schluß gab es für jede Fellnase zur  Belohnung noch ein Stück Rinderkopfhaut zum Benagen.

29.01.2019

Die kleinen Racker sind jetzt 8,5 Wochen alt und der Tag der ersten Abschiede rückt unweigerlich näher. Um so schöner war es, dass die Bande heute nochmal bei trockenem Wetter gemeinsam den Garten rocken konnten und das Licht füe ein paar letzte Bilder gereicht hat!

31.01.2019

Heute war es nun so weit. Dusty Rose, Dingo`s Spirit und Dynamite Power sind von Ihren neuen Familien abgeholt worden.

Dusty Rose wird jetzt Coco gerufen und zieht zu Anna und Cattle Kumpel Tucker in die Nähe von Lübeck. Sie wird sportlich in den Disziplinen Canicross, Zielobjektsuche und Dummyarbeit gefördert werden.

Brüderchen Dingos Spirit heißt jetzt Gost und wohnt nun bei Astrid, Pascal und Nikolas in der Nähe von Stade. Das Heim wird er sich noch mit 2 Samtpfötchen teilen. Auf ihn wartete ein turbulentes Leben als vielbeschäftigter Familienhund.

Und Brüderchen Dynamite Power macht ab sofort als Yukon mit Marina und Pascal Hamburg unsicher. Er wird sie als Kumpel bei ihren Outdoor-Aktivitäten begleiten.

Macht's gut meine Lieblinge!

01.02.2019

Und schon hat uns das nächste Trio verlassen!

Die kleine Dare to Dream hat den Namen Käthe bekommen. Ihr neues Zuhause liegt in der Nähe von Rendsburg bei Birte, Marc-André und ihrem Söhnchen Eric. Man wird sehen was die Zukunft für sie bringt, langweilig wird es bestimmt nicht.

Die verrückte Dirty Wild and Sweet - jetzt einfach nur Jen- stellt ab sofort bei meiner lieben Christiane M. in Neumünster die Bude auf den Kopf. Sie wird dort schon von der 3 Mann starken Chaos Cattle Gang erwartet. Geplant ist eine Karriere beim Agiliti, Fun beim Scootern und eine Ausbildung als Schulhund.

Und das freche Downtown Girl heißt nun Kiwi. Sie wirbelt in Lindlar bei Köln das Leben von Christiane S. durcheinander. Sie soll ebenfalls zum Schulhund ausgebildet werden und ihr Frauchen beim Hundetraining unterstützen. 

Tschüß ihr Kleinen. Wir sehen uns wieder, versprochen!

04.02.2019

Wieder ein Abschied! Deep Blue Sky wurde von ihren Menschen abgeholt. Ihr neuer Name ist Coffee, und sie lebt ab sofort in Slovenien bei Katja, ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter, einer Cattle-Dame und einem Corgi. Es erwartet sie ein spannendes Leben mit Pferden  und vielen Unternehmungen in der Natur. Good bye my little girl!

09.02.2019

Heute habe ich Dotty Blue, ab sofort Djill, verabschiedet. Sie hat ein neues Zuhause bei Luisa, Johanna und Bernhard in der schönen Schweiz in der Nähe von Genf gefunden. Neben ihrem Job als Begleithund soll sie zum Objektspürhund ausgebildet werden. Ich bin gespannt, was sie alles mit ihrer hübschen kleinen Nase erschnüffeln wird. Au revoir ma petite chouchou!

12.02.2019

Nun ist der letzte Welpe - Denim Blue ausgezogen. Ab sofort wohnt er bei Wibke und Christoph im Hamburger Speckgürtel auf einem Bauernhof und hört auf den Namen Elvis. Er wird dort den Entlebucher Travis als Hofhund unterstützen und darf sich auf eine Aufgabe im Hundesport mit Frauchen freuen. Man wird sehen, wo seine Talente liegen. Bis hoffentlich bald!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katrin Dreves 2014