From Jumbuck Station
From Jumbuck Station

08.-11.08.2017

Wir haben uns auf den Weg nach Meerbusch gemacht und Dancer hat Fanta gedeckt. Er war ein sehr charmanter und souveräner Liebhaber. Die Beiden haben sich bestens verstanden, und so hoffen wir auf viele kleine rote Fellknäule!

04.09.2017

Fanta hatte heute ihren Termin zum Ultraschall. Unsere Vermutung wurde bestätigt - Fanta ist tragend! Wir erwarten die Welpen in der 2. Oktober Woche.

12.09.2017

Fanta unsere liebenswerte kleine Zicke, seitdem sie tragend ist. Fremde Hunde sind einfach nur noch doof und überflüssig. Freunde drüfen gern "hallo" sagen aber länger schnuppern, muss ja nicht sein! Der Rest des Rudels wird gnadenlos zur Seite gedrängt, wenn es darum geht etwas zu futtern zu ergattern. Lebensmittel auf dem Tisch oder der Arbeitsplatte sind plötzlich nicht mehr sicher! Ebenso beansprucht sie alle Streicheleinheiten für sich allein. Einen Schritt ohne Fanta zu machen ist für mich fast unmöglich geworden. Ihr Blick, wenn ich ohne sie aus dem Haus gehe - sensationell! 

27.09.2017

Es ist angerichtet! 

Noch 1,5 Wochen bis zum Wurftag. Die Milchbar ist schon vorbereitet. Langsam fallen die Bauchhaare aus. Wir sind schon so gespannt, wieviele Babys sich wohl in ihrem Bauch verstecken.

05.10.2017

Fanta und ihr Babybauch. Nur noch wenige Tage bis zum Wurftermin. So aufregend!

10./11.10.2017

Schon morgens konnte man bei Fanta ein deutlich verändertes Verhalten feststellen. Sie war noch anhänglicher als sowieso schon. Gleichzeitig war sie sehr rastlos. Kein Platz war gut genug. Immer wieder musste sie nach draußen, um an der schon von Brezel angelegten Wurfhöhle zu graben und sich zu lösen. Die Babys hatten sich bereits deutlich gesenkt und drückten wohl auf ihre Blase. Ihre Atmung war beschleunigt. Gegen abend kam dann ein zeitweises Hecheln dazu. Um Mitternacht steigerte sich dies alles plötzlich sehr und sie begann zu pressen. Ca. 1 Std. später wurde der erste Welpe geboren. Nur 5 Min. später kam der nächste Welpe zur Welt. Fanta befreite die Babys instinktsicher aus der Eihülle, nabelte sie ab und leckte sie trocken. Und schon wurde der Nächste geboren. Fanta war von der ganz schnellen Sorte. In nur 3 Std. hat sie alle 6 Welpen auf die Welt gebracht. Danach waren Mutter und Kinder natürlich ziemlich erschöpft und haben den Tag mehr oder weniger verschlafen. Es ist zu schön die kleine Familie dabei zu beoachten. 

11.10.2017

Fanta meine müde kleine Heldin. 

Glücklich mit ihren Babys, auf die sie sehr aufpasst.

Die Geburtsgewichte der Welpen lagen  zwischen 305 - 354 g.  Alle ganz schön kräftig.

12.10.2017

Heute hatten die Babys ihr erstes Fotoshooting. Fanta hat genau überwacht, was ich mit den Kleinen mache. Das war heute morgen beim Wiegen schon genauso. Die Babys haben seit gestern zwischen 40 und unglaublichen 90 g zugenommen. Diese spezielle Kandidatin hing aber auch ständig an einer Zitze. Fanta ist eine so stolze Mama. Sie putzt und umsogrt ihre Kinder liebevoll und wacht über ihren Schlaf.

16.10.2017

Nun sind die Welpen fast eine Woche alt. Der Zuchtwart war bei uns und hat die Wurferstabnahme gemacht. Die kleinen Fellnasen sind schon ordentlich gewachsen und haben ihr Geburtsgewicht fast verdoppelt. Die Nasen sind schon gut pigmentiert und die komplett rosa Fußballen sind auch verschwunden. Auf dem Weg zur Milchbar sind sie inzwischen auch richtig schnell und zielsicher. Dort wird gedrängelt und geschoben. Jeder möchte natürlich die beste Zitze. Stimmlich geben sie ebenfalls richtig Gas. Wenn ihnen etwas nicht passt oder Mama gerufen werden muss, dann sind sie schon richtig laut. 

18.10.2017

Die Box-Bewohner! Schlafen, essen, wachsen - die Kleinen sind jetzt genau 1 Woche alt und werden immer kräftiger. Sie versuchen sich schon richtig mit ihren kleinen Beinchen hochzustemmen.. Mama ist nach wie vor die Allerwichtigste. Als Nahrungsquelle, zum Kuscheln und für die Körperpflege. Heute Abend konnte ich links sogar einen ganz kleinen Augenschlitz bei dem Mädchen mit dem Schulterfleck entdecken.

23.10.2017

Die Entwicklung der Welpen schreitet weiter mit großen Schritten voran. Mit den Beinchen wird fleißig trainiert und man kann es fast als laufen bezeichnen. Bei 2 Welpen sind die Augen bereits geöffnet. Die Anderen haben deutliche Sehschlitze. Nur ein Mädel möchte lieber noch nichts sehen. Gewichtstechnisch wurde von den Ersten die 1.000 g Marke geknackt. Ganz schön propper die Süßen! Erster Besuch durfte am Wochenende auch schon über den Rand der Wurfkiste luschern. Fanta zeigte stolz ihre Babys. 

25.10.2017

Bei allen Welpen sind die Augen komplett geöffnet. Ein neuer Abschnitt beginnt!

26.10.2017

Fotorausch! Die Kleinen sind aber auch zu niedlich. 

Jetzt sind sie 2 Wochen alt. Es wird quirlig in der Wurfkiste. Noch laufen sie wie Seeleute bei Windstärke 12 und kugeln lustig durch die Gegend. Die Babys fangen an sich miteinander zu beschäftigen. Da wird sich gegenseitig abgeleckt, Füße werden angekaut, Ansätze von Spielverhalten sind zu sehen, sie knurren und bellen, sitzen klappt auch gut und das Schönste ist, dass sie mit dem Schwänzchen wackeln wenn sie gestreichelt werden. Ganz vorwitzig ist die Hündin mit dem Schulterfleck. Sie guckt schon über die kleine Absperrung von der Wurfkiste und träumt von der großen weiten Welt. 

01.11.2017

Jeden Tag kann man etwas Neues bei den Zwergen beobachten. Laufen klappt schon fast perfekt - es werden sogar schon kleine Sprünge versucht. Sie spielen immer intensiver miteinander. Auch Spielzeuge werden interessant. Alles wird mit dem Maul genau untersucht. Die Neugierde ist schier grenzenlos. Deshalb haben wir jetzt die Wurfkiste geöffnet und erste Ausflüge in den Auslauf werden unternommen. Der kleine Katzentunnel wurde sofort erkundet. Zum Schlafen gehts aber noch ab in die Kiste. Die erste Wurmkur haben sie auch schon bekommen. Die Begeisterung darüber hielt sich jedoch stark in Grenzen - so etwas Ekeliges!

05.11.2017

Am Wochende hatten einige kleine Fellnasen wieder Besuch von ihren zukünftigen Besitzern von nah und fern. Sie konnten sich gar nicht satt sehen. Bei allen Welpen sind jetzt auch die Zähnchen durchgebrochen. Wieder ein großer Schritt in der Entwicklung. Die Spiele werden auch ruppiger und lauter. Die ersten Spielzeuge werden wie Beute erlegt, geschüttelt und weggeschleppt. Sie rennen auch schon, nur mit dem Bremsen klappt es noch nicht immer. Da wird sich schon mal die Nase angestoßen.

07.11.2017

Heute habe ich wieder mein kleines Indoor Fotostudio aufgebaut und Einzelbilder von den wilden Rackern gemacht. Gleichzeitig haben sie ganz offiziell ihre Zwingernamen erhalten.

Cinnamon Cracker

Checkpoint Red

Catch My Heart

Chaos Queen

Charming Surprise

Crazy Black Pearl

09.11.2017

Und wieder eine Veränderung. Die Wurfkiste haben wir heute aus dem Auslauf geräumt. Statt dessen gibt es jetzt einen zusätzlichen Kuschelkorb und eine Rutsche, unter der sich eine Höhle befindet. Die Rutsche wurde von den ersten Mutigen sofort ausprobiert und die Höhle war gleich der neue Lieblingsschlafplatz. Um ihr Geschäft zu erledigen wird nun auch der kleine Außenauslauf direkt am Welpenzimmer genutzt. Der kleien Checkpoint Red hatte Besuch von seiner zukünftigen Besitzerin. Er fühlte sich bei ihr sofort geborgen. Außerdem gab es das erste Mal Welpen-Ziegenmilch. Das war für die Süßen erstmal merkwürdig, da die Milch plötzlich unten auf dem Boden war. Geschmeckt hat es ihnen aber trotzdem. 

10.11.1017 

Kleine Abenteurer und die große Freiheit! Die Sonne haben wir für einen Ausflug vor die Tür genutzt. Was für eine Aufregung! Da gab es so viele Dinge die beschnuppert und erkundet werden mussten. Zwischendurch gab es schnell wieder einen Schluck Milch bei Mama. Fanta wacht immer noch sehr über ihre Babys. Brezel und Punki dürfen nach wie vor nur aus der Ferne gucken, dabei würden sie doch so gerne helfen.

14.11.2017

Die Wonneproppen sind jetzt genau 5 Wochen alt. Es ist eine lustige und aufgeweckte Bande. Die meiste Zeit verbringen die Zwerge nun bei mir in der Küche. Zum Geschäft erledigen gehen sie brav in den Garten. Dort wird trotz Regen und nasskaltem Wetter auch gespielt und getobt. Außerdem gibt es dort so viele neue Dinge zu entdecken!

16.11.2017

Nur Milch war gestern! Jetzt wird Fleisch diniert. Heute gab es Rinderhack an Möhre und Zucchini und Coucous. Allen hat es hervorragend geschmeckt, und die Schälchen waren ratz fatz leer. Zum Nachtisch gabs dann trotzdem noch einen Milchshake von Mama Fanta!

18.+19.11.2017

Am Wochenende waren wieder Besucher da. Friederike war wieder aus der Nähe von Erfurt angereist, um ihre kleine Charming Surprise zu knuddeln. Sabine und Conny waren nur so aus Braunschweig zum Welpenschmusen gekommen. Und zu guter Letzt, haben Sina und Michael ihren Cinnamon Cracker besucht. Michael hatte einen total leckeren Kuchen mit im Gepäck. 

22.11.2017

Heute sind die kleinen Fellnasen 6 Wochen alt geworden. Es ist Zeit für erste kleine Ausflüge in die große weite Welt. So sind die Welpen in Begleitung von Mama, ausgestattet mit einem schrecklich juckendem Halsband, an der Leine unseren Weg hinaufgelaufen bis zur Straße. Dort angekommen haben sie sich tapfer den goßen lauten Monster-Autos gestellt. Dann schnell zurück in die sichere Höhle und schlafen, und von dem Abenteuer träumen!

23.11.2017

Besuch für Catch my Heart aus Berlin. Da war der Name Programm. Sie hat die Herzen ihrer Familie im Sturm erobert, und sie können es kaum erwarten, dass die süße Maus bei ihnen einzieht. Über ihren zukünftigen Rufnamen wird noch verhandelt, aber ich hoffe mein Favorit setzt sich durch. Dazu später mehr.

24.11.2017

Erste Ausfahrt mit dem Auto zu unserer Schafweide. Was soll ich sagen, die Bande hat es super gemacht. Nur Cinnemon Cracker hat kurz etwas gejammert, aber bestimmt nur weil kein Futter mit in der Box war. Dann sind wir auf der Weide gewandert. 1,5 h sind eine ganz schöne Herausforderung für so kleine Beinchen. Und Mama war so schnell unterwegs. Das war richtig anstrengend. Kurz vorm Tor ist die kleine Carming Surprise dann leider noch in einen alten harten Brennnesselstiel getreten. Ein Stachel hatte sich in ihr zartes Pfötchen gebort und hinterliess dort ein fürchterliches Brennen. Sie war aber sehr sehr tapfer. Zuhause angekommen gabs kühlenden Salbe und so konnte auch sie schlafen.

25.-26.11.2017

Am Samstag hat Marisa, das zukünftige Frauchen von Chaos Queen, 5 Std. Autofahrt auf sich genommen, um ihre Kleine zu besuchen. Mit dabei ihre Freundin, die auch total begeistert war von den Welpen. Es wurde gekuschelt was das Zeug hält. Und ich konnte Queens späteren tierischen Mitbewohner kennen lernen. Zwei tolle blaue Cattle Jungs!

Sonntag haben wir u.a. für ein Fotoshooting genutzt. Leider wieder bei Wolken, aber die Sonne ist hier im Norden z.Zt. leider sehr rar. 

29.11.2017

Nun sind die süßen Racker schon 7 Wochen alt. Sie sind zu wilden kleinen Cattle Dogs heran gewachsen. Es ist herrlich anzusehen, wie sie durch Haus und  Garten toben und allerlei Unfug anstellen. Mutig stellen sie sich allem Neuen auf unseren Ausflügen. Zwischen den Feldern sahen sie einen riesigen Trecker, sie hatten Spaß in Matschpfützen, haben einen Bachlauf erkundet und auch im Wald war es mit den ganz Gerüchen total spannend. Seit Anfang der Woche dürfen uns auch endlich die Tanten Brezel und Punki begleiten. 

04.12.2017

Heute stand der Audiometrietest für die Wilden an. Da dieser ja unter Kurznarkose durchgeführt wird, durften die Kleinen Sonntag Abend zuletzt etwas essen. Da war der Unmut am nächsten Morgen natürlich groß, und es gab immer noch nichts!!!!! Um 10 h rückte dann Dr. Heere aus Reinbek an und hat den Test bei mir zuhause durchgeführt. Das ist schon echter Luxus, da das weniger Streß für die Welpen bedeutet. Und wenn das Ergebnis dann noch lautet, dass Alle zweifelsfrei hörend sind, dann gibt es nichts Schöneres! 

Gechippt wurde die Bande gleich auch noch. So haben sie davon gar nichts gemerkt.

07.12.2017

Ein Käfig voller Narren! Mit Käfig auf Trolley sind wir elegant und unter staunenden Blicken in die Tieraztpraxis Manzel & Bähr zum Impfen gerollt. Die Untersuchung und auch den Piks haben die Babys tapfer ertragen. Alle waren mal wieder von den süßen Cattle Dogs begeistert. Jetzt sind es nur noch 2 Tage bis der Erste auszieht. Die Zeit ist mal wieder viel zu schnell vergangen.

08.08.2017

Man sagt, dass die Welpen mit  8 Wochen genau den Köperbau haben, wie als wenn sie ausgewachen sind. Deshalb ist das exakt der richtige Zeitpunkt für eine Beurteilung der Welpen. Geholfen hat mir dabei meine Freundin Beke. Es ist nämlich gar nicht so leicht, die jungen Wilden davon zu überzeugen ruhig stehen zu bleiben. Im Anschluß gab es dann natürlich noch eine dicke Belohnung für Alle!

09.12.2017

Zielgerade - Wurfendabnahme durch den Zuchtwart. Die Rocker haben sich von ihrer besten Seite gezeigt. Jeder einzelne Welpe wurde genauestens unter die Lupe genommen. Es konnten aber keine Fehler festgestellt werden. Alle Welpen haben ein korrektes Welpengebiß und bei den Rüden sind die Hoden abgestiegen. Der Zuchtwart war voll des Lobes. Das macht mich natürlich sehr stolz und glücklich.

Und ein letztes Mal habe ich Bilder von der kompletten Mannschaft gemacht, denn noch heute wird uns das erste Hundekind verlassen. 

09.12.2017

Die kleine wilde Hummel  Pearl - Crazy Black Pearl  hat heute als Erste ihr Köfferchen gepackt. Sie wird jetzt bei Stefanie, Carsten und Celine in Warendorf wohnen. Auf sie wartet eine Dackeldame und ein 5 Köpfe starkes Rudel schwarzer Schäferhunde (http://zwinger-von-der-black-pearl.de/). Für Aktion ist also gesorgt und ob sie sportlich in die IPO-Fußstapfen iher schwarzen Kollegen treten wird, wird die Zukunft zeigen. Alles Gute kleine Pearl!

10.12.2017

Heute hat uns Catch my Heart, die jetzt Pepsi gerufen wird, verlassen. Sie zieht zu Fritz, Kathrin, Karl und Paulina an den Stadtrand von Berlin. Auf sie wartet ein turbulentes Leben als Familienhund und Kumpel für Kater Loui. Sie soll Herrchen Fritz später beim Laufen begleiten und Paulina am Pferd. Und was sonst noch, man wird sehen. Ganz viel Spaß in deinem neuen Heim, Pepsi!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Und auch Checkpoint Red, der jetzt Django heißt, ist von seiner Ruth abgeholt worden. Er lebt jetzt auf einem Bauernhof in der Nähe von Osnabrück. Er soll Ruth bei ihren täglichen Arbeiten auf dem Hof begleiten. Bei guter Führung darf er später vielleicht auch an den Kühen arbeiten. Und auf den Hof aufpassen soll er natürlich auch. Es gibt dort auf alle Fälle viel für ihn zu erkunden und viele neue Tiere kennenzulernen. Good bye mein wilder Django!

11.12.2017

Und da waren es nr noch 3 kleine rote Schneehasen! Über Nacht hat es geschneit und unser Garten hat sich ein Mini Winter-Wonderland werwandelt. Die Fellnasen fanden es klasse in diesem weißen weichen Zeug zu toben. 

14.12.2017

Nun hat uns auch Cinnamon Cracker verlassen. Er hört jetzt auf den Namen Rumpel und hat sein neues Zuhause bei Michael und Sina in Norderstedt bei Hamburg gefunden. Auf ihn warten viele Aufgaben. Zum einen als Bürohund und Partner beim Laufen von Herrchen  und zweitens als Reitbegleithund, Trickdog und evtl. als Sportler im Agilility mit Frauchen. Er ist der einzige Welpe aus diesem Wurf, der in meiner Nähe geblieben ist. Bis hoffenlich bald Rumpel!

15.12.2017

An diesem Freitag war der große Tag für die Chaos Queen. Marisa und Florian sind aus Seligenstadt angereist um ihr kleines Mädchen, die jetzt Nanna heißt, abzuholen. Auf sie warten bereits die zwei blauen Cattle Jungs Jack und Mylo. Arbeitstechnisch wird sie einmal ihre hübsche Nase einsetzen dürfen. Für sie ist eine Karriere als Rettungshund geplant. Langweilig wird es in ihrem Leben also bestimmt nicht. Machs gut du kleiner Engel!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Und als Letzte im Bunde ist heute auch Charming Surprise ausgezogen. Sie wohnt nun bei Friederike und den beiden Katern in der Nähe von Erfurt. Gerufen wird sie jetzt Tula. Ihre Zukunft wird auf alle Fälle sportlich. Auspowern kann sie sich beim Canicross, Bikejöring und als Reitbegleithund. Vorerst wird sie aber zusammen mit ihrem Frauchen die Uni besuchen, die Tiermedizin studiert. Tschüß mein frecher Fratz!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katrin Dreves 2014