From Jumbuck Station
From Jumbuck Station

Tagebuch

11.08.2015

Heute habe ich als letzten Welpen Adoni verabschiedet. Er hört jetzt auf den Namen Scout und wohnt bei Sandra und Fabian auf einem idyllischen Resthof in der Nähe von Nienburg an der Weser. Es wartet dort ein Leben als echter Ranchhund auf ihn, und er wird seinen Menschen bei Arbeit mit den Pferden zur Seite stehen. Bye bye kleiner Frechdachs! 

09.08.2015

Und noch ein Abschied. Der Schnusebär Amarco, der nun Jack heißen wird, wurde von seiner neuen Familie abgeholt. Er wird jetzt bei Rike, Sven und Jette und dem Cattle Mädchen Jule in der Nähe von Berlin wohnen. Dort wird er geliebter Familienhund und darf die hauseigenen Schafe hüten.  Auf Wiedersehen "mein" Eisbär!

01.08.2015

Und wieder ein Abschied. Die kleine Arinya verlässt uns und zieht zu Karen, Hagen und der Corgi-Dame Paloma ins schöne Leipzig. Sie soll zukünftig ihre Menschen auf langen Wanderungen in der Natur begleiten und strebt einen Job als Therapie-Hund an. Tschüß Rinni, mach`s gut!

28.07.2015

Der Tag des ersten Abschieds ist gekommen. Heute verlässt uns Akama und macht sich mit Katrin und David auf den weiten Weg in den Süden in die Nähe von Stuttgart. Er hat eine Karriere als Reitbegleithund vor sich und soll sein Talent an den hofeigenen Rindern und Schafen zeigen. Alles Gute "mein Specki"!

26.07.2015

Jetzt sind sie schon 9 Wochen alt. Neugierig und abenteuerlustig sowie es sich für kleine Hunde gehört - bereit die große Welt zu entdecken.

24.07.2015

Endspurt: Als letzter offizieller Termin stand heute der Besuch unseres Zuchtwartes zur Wurfendabnahme an. Alle Welpen wurden genauestens unter die Lupe genommen. Es wurden aber, sehr zu meiner großen Freude, keine Fehler gefunden. Alles ist so, wie es sein soll!

Danach ging es sofort wieder zum Rumtollen in den Garten.

23.07.2015

Heute waren wir zum Impfen und allgemeinen Tierarztcheck. Wie nicht anders zu erwarten, hat die Bande die Herzen der Tierarzthelferinnen in null komma nichts erobert. Und sie waren so tapfer. Keiner hat auch nur einen Mucks beim Picks von sich gegeben. 

19.07.2015

2. Besuch von Papa Aslan und Claudia Rinne. Morgen werden sie genau 8 Wochen alt und sind schon richtig kleine Hunde. Claudia ist total verliebt in die Zwerge und hätte am Liebsten einen mitgenommen.:)) Danke für die süßen Fotos, Claudi! Schön, dass ihr da wart.

17.07.2015

Heute stand der Audiometrietest für die Welpen an. Ein großartiges Ergebnis! Alle 5 Welpen sind zweifelsfrei beidseitig hörend. Dank des mobilen Gerätes von Dr. Heere, Reinbek, konnte der Test zu Hause in entspannter Atmosphäre stattfinden. Nun müssen die Kleinen nur noch ihren Rausch ausschlafen.

14.07.2015

Wahnsinn wie die Zeit vergeht. Die kleinen Sprinter sind jetzt schon 7 Wochen alt und streben gewichtstechnisch die 4 kg-Marke an. Weil es fast den ganzen Tag geregnet hat, haben wir uns mal an Standbildern versucht. Es war nicht leicht die Kleinen vom Sinn dieser Fotos zu überzeugen. Dennoch können sich die Ergebnisse sehen lassen!

13.07.2015

Klein hatte heute Besuch von Klein!

09.07.2015

Ausflug zur Schafweide. Eine tolle Wiese zum Toben, aber diese großen Tiere! Die Lütten waren schon etwas beeindruckt und haben lieber Abstand gehalten. Den Schafen waren die kleinen Racker aber genauso suspekt. Typisch misstrauische Skudden.

07.07.2015

Heute war ein ganz besonderer Tag für Akama. Sein zukünftiges Frauchen und Herrchen waren zu Besuch. Sie sind extra mit dem Flugzeug gekommen, um den kleinen Kerl zu sehen. Er hat sich bei ihnen sofort sehr wohl gefühlt und ist auf ihrem Schoß beim Kuscheln eingeschlafen. Ein Besuch, der allen viel Spaß gemacht hat!

 

 

05.07.2015

Nun sind die kleinen Racker 6 Wochen alt! Sie wiegen jetzt zwischen 3.000 und 3.500 g.

Wir haben den ersten kleinen  Ausflug mit dem Auto unternommen. Was für ein Abenteuer! Wegen der Hitze waren wir an einem schattigen Ort im Wald an einem kleinen Bach. Die Hundekinder haben selbstbewusst und mutig die Umgebung erkundet. Alle haben sich an einer flachen Stelle durch den Bach gewagt. Danach wurde ein ausgiebiges Schläfchen gehalten und später im kühlen Haus wieder gespielt.

03.07.2015

Inzwischen gibt es nicht mehr ausschließlich Muttermilch. Anfangs haben wir 2 kleine Portionen Frischfleisch zugefüttert. Jetzt gibt es morgens und abends Marengo Welpenbrei und tagsüber 2 Portionen Frischfleisch oder Fisch mit Gemüse. In diesem Fall Lachspüree an Bananen-Zucchini Mousse. Die kleinen Gourmets lieben es und fordern  m e h r !!! 

30.06.2015

Heute war das zukünftige Frauchen von Amarco mit ihrer Freundin zu Besuch. Trotz der Hitze sind die Hunde und Menschen voll auf ihre Kosten gekommen. Vor lauter Welpenkuscheln haben wir sogar vergessen ein Erinnerungsfoto zu machen. Schön, dass ihr den Tag bei uns verbracht habt.

29.06.2015

Kleine Flitzer - jetzt schon 5 Wochen alt! - Extrem unternehmungslustig!

Das Größte ist im ganzen Garten herumzusausen und alles zu erkunden. Da gibt es prima Verstecke, um seinen Geschwistern aufzulauern. Dann wird gerangelt und gekämpft und schnell ein neuer Plan geschmiedet. Mama und Tante spielen geduldig mit. Achten jetzt aber sorgfältig darauf, dass Regeln eingehalten werden. Vor allem die Tante, ist da ziemlich streng. 

28.06.2015

Das zukünftige Frauchen von Arinya war mit ihrer Freundin zu Besuch. Alle Welpen - insbesonsere Arinya wurden ausgiebig geknuddelt und bespaßt! Die Hundekinder und Menschen hatten ganz viel Freude!

25.06.2015

Wir haben den Außenauslauf im 70er Retro-Style eingeweiht! Jetzt können die Welpen bei schönem Wetter viel Zeit draußen verbringen. Die von Herrchen gebaute Hundehütte wurde sofort in Beschlag genommen. Das Naturspielzeug und die Klettermöglichkeiten kamen gut an. Und man kann sich toll hinter den Töpfen verstecken und im Mulch Löcher buddeln!

23.06.2015

Besuch von Papa - Peschencattles Aslan - und seiner Besitzerin Claudia Rinne.

Es war ein schöner Tag. Claudia ist genau wie ich sehr zufrienden mit dem Nachwuchs. Kleine typvolle,  agile und verschmuste Cattle Dogs.

21.06.15

Nun sind die Welpen genau 4 Wochen alt. Es geht langsam rauher - wilder - lauter zu.

Bei allen sind die nadelspitzen Piranha-Zähnchen durchgebrochen. In der letzten Woche wurde die Koordination beim Laufen fleißig trainiert, sodass jetzt auch schnelles Rennen und kleine Sprünge kein Problem mehr sind. Nur das Bremsen klappt noch nicht immer punktgenau. "Beute" wird erlegt und fachgerecht totgeschüttelt. Dann ist plötzlich der Akku alle und die Rabauken verwandeln sich in friedlich schlafende Engelchen.

Ihr Gewicht liegt zwischen 2.000 und 2.250 g.

19.06.2015

Heute haben wir die Wurfkiste abgebaut, sodass die Welpen mehr Platz zum Spielen im Welpenzimmer zur Verfügung haben. Dort sind sie eigentlich aber nur Nachts oder wenn sie mal allein bleiben müssen. Ansonsten dürfen sie sich frei bewegen. Vorzugsweise schlafen sie lieber im Flur oder flitzen bei mir durch die Küche. So kann man auf keinen Fall etwas verpassen. Bei gutem Wetter geht es zum Toben ab in den Garten. 

16.06.2015

Ausflug ins Wohnzimmer. Allunga und Adoni allen voran. Dort wurde erstmal alles untersucht. Nach einem ausgelassenem Spiel gab es natürlich einen Imbiss von Mama. Und danach ein Schläfchen.

14.06.2015

Inzwischen sind die Welpen 3 Wochen alt. Alle haben ein Gewicht von ca. 1.700 g erreicht.

Die Kleinen haben begonnen miteinander oder mit Mama und Tante zu spielen. Auch Spielzeuge sind spannend und müssen untersucht werden. Sowieso wird alles in den Mund genommen. Auch die Neugierde ist grenzenlos. Seitdem die Wurfkiste offen ist, wurde jede Ecke im Welpenzimmer erkundet.

Was die Kleinen jetzt schon alles können:

-sitzen

-laufen, noch wankend

-eine Pfote als Spielaufforderung heben

-sich mit dem Hinterfuß kratzen

- "böse" knurren

-"furchterregend" bellen

-Pipi und Pup geht jetzt allein, ohne Mamas Hilfe

 

11.06.2015

Heute waren die Welpen bei warmem Wetter das erste Mal draußen im Garten. Was für tolle Gerüche!  Da hat es keinen mehr auf der Decke gehalten. Sie wollen das Gras unter ihren Füßen spüren. Schlafen ließ es sich an einem schattigen Plätzchen in der "Wildnis" auch prima.

08.06.2015

Das Laufen wird weiter perfektioniert. Es herrscht manchmal schon ein richtiges Gewusel in der Wurfkiste. Auch beginnen sich die Lütten miteinander zu beschäftigen. Alles immer unter den strengen Blicken von Mama und Tante Punki. Endlich war auch der letzte Tag der ekeligen Wurmkur.  Da hieß es tapfer "Augen zu und durch!"

06.06.2015

Heute haben sich auch bei Adoni die Augen geöffnet. Alle Kleinen sind also bereit für die visuelle Welt. Auch das Fortbewegen klappt immer besser. Sie stemmen sich bereits mit ihren Beinchen hoch und probieren erste Gehversuche. Akama stellt sich dabei besonders geschickt an.

Trotzdem verbringen sie immer noch die meiste Zeit mit Trinken und Schlafen.

05.06.2015

Es wird etwas lebhafter in der Wurfkiste und auch lauter!  Mama soll ja auch ganz schnell kommen, wenn man Hunger hat! Alle Welpen haben jetzt die 1.000 g Marke geknackt.

Beim Baby-Putzen wird Brezel tatkräftig von Tante Punki unterstützt. Ich freue mich sehr darüber, dass das so harmonisch mit meinen Mädels läuft.

Das Highlight des Tages war jedoch, dass sich bei allen Welpen bis auf Adoni die Augen geöffnet haben!

01.06.2015

Die Kleinen haben heute ihre Namen bekommen. Passend zu unserem Zwinger haben wir Aborigoni-Namen ausgewählt.

 

Allunga - die Sonne

 

Arinya - das Känguru

 

Akama - der Wal

Amarco -

ein wunderschöner

Ort

 

Adoni - der Sonnenuntergang

30.05.2015

Heute war unser Zuchtwart zur Wurferstabnahme da. Er war sehr zufrieden.

29.05.2015

Noch geht es ruhig zu in der Wurfkiste. Die meiste Zeit verbringen die Welpen mit Trinken und Schlafen. Brezel ist eine hingebungsvolle Mutter. Sie versorgt ihre Babys liebevoll. Die Kleinen werden gründlich geputzt, damit sie Kot und Urin absetzen. Man kann täglich beobachten, wie sich die Welpen verändern. Die Nasen und Fußballen haben sich bereits pigmentiert.

26.05.2015

Gestern fand das erste Fotoshooting mit den Zwergen statt. 

23./24.05.2015

Schon morgens kündigte sich an, dass dieser Tag ein ganz besonderer werden würde. Brezel war insgesamt sehr unruhig, hechelte viel und kein Platz war ihr gut genug.

Kurz vor 23 h ging es dann richtig los. Sie verkrümelte sich auf den Platz unter dem Schreibtisch und begann dort zu pressen. Und schwupp die wupp wurde um 23.15 h die erste Hündin geboren. Instinktsicher wurde das Kleine von der Eihülle befreit, abgenabelt und hingebungsvoll trocken geleckt.

Nummer 2 ließ dann auf sich warten. 2 Stunden später war er immer noch nicht geboren. Ich konnte den Welpen im Geburtskanal ertasten, aber er bewegte sich nicht weiter vorwärts. Wir haben alle Register gezogen. Der Welpe konnte dann mit einem letzten Aufgebot aller Kräfte leider nur noch tot geboren werden. Es war ein sehr großer Rüde.

Kurz darauf  kam völlig problemlos eine Hündin zur Welt. Es folgten in längeren Abständen noch 3 Rüden, der Letzte um 6.50 h. Auch diese Hundekinder versogte Brezel sehr führsorglich. Nachdem alle Babys noch einmal getrunken und auch meine tapfere Brezel eine besondere Stärkung bekommen hatte, erholen sich alle Beteiligten von den Anstrengungen der Geburt. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katrin Dreves 2014